Mittwoch, 22. Februar 2017

Mantel Zsazsa aus Strickstoff

Hallo Ihr Lieben!!

Heute ist hier in Hamburg bisher ein niesel-piesel-Schmuddel-bis-es-regnet-in-Strömen-Wetter!!
Schrecklich!!! *lach*
Das ist ja so gar nicht meins. 

Daher habe ich mir heute morgen meinen kuschligen Stickstoffmantel nach dem Schnitt Zsazsa von Susalabim aus dem Schrank gezottelt. 


Passend dazu aus dem gleichen Stoff ein Dreieckstuch... 
Da bei diesem Stoff auch die linke Seite gut vorzeigbar ist, wird die Kombination aus Mantel und Dreieckstuch somit auch "nicht zu viel Anker und Herz". 
Auch bleibt so die graue Maus verborgen, denn die linke Seit des Stoffes hat einen leichten rosa Ton.



Es war gerade eben ein recht spontanes Shooting vor der ach so verregneten Fensterscheibe... 
*örgs*

Ausprobiert habe ich dabei, wie ich die Kamera über das Handy auslösen kann.
Sicherlich eine tolle Funktion, die sich garantiert ausbauen lässt um Fotos im Alleingang hinzubekommen.




Zum Schnitt:

Ich habe den Mantel etwas länger als im Original zugeschnitten.
Dann aber den Saum seeeehr großzügig genäht.
Ich bin mir noch nicht ganz einig, ob ich die Länge des Mantels so lasse oder doch noch wieder länger machen werde.
Daher habe ich die "Zugabe" auch noch nicht abgeschnitten gehabt.


Gerade hier auf dem Foto fällt mir auf, dass ich die Ärmel beim nächsten Mantel ruhig etwas länger zuschneiden könnte! 
#affenarmehalt
;-)


Durch die Abnäher im Rücken, fällt die Jacke eher figurschmeicheld... 
Bei den meisten Cardigans sieht es von hinten ja oftmals wie ein Sack aus...
(o-Ton des Herzensmann...)


Ich freue mich über meinen kuscheligen Mantel und komme Euch Mädels damit beim 
MeMadeMittwoch und AfterWorkSewing heute besuchen.
Spontan sind meist die besten Ideen, oder?


Liebe Grüße

Eure rane


-------------------------------------------
Stoff: Strickstoff Hanseherz von alles fuer selbermacher
Schnitt: Mantel ZsaZsa von Susalabim
verlinkt: MMM, AWS


Dienstag, 14. Februar 2017

Mantel Ava zum Kuscheln aus Alpenfleece

Was sind denn das für verrückt kalte Temperaturen da draußen, hä?
*brrrr*
Da gefriert mir tatsächlich alles.

Ich bin ganz klar ein Mensch der warmen Temperaturen.
Wobei ich auch die klare Luft mag, ja...
Aber dann nur mit strahlend blauem Himmel und der Sonne!
*lach*

Ich und auch das Zwergenmädchen sind trotzdem schon für den Frühling,
 der jetzt langsam gerne kommen könnte.

Dazu passend gibt es erstmals einen selbstgenähten Mantel für die kleine Dame.

Den Mantel AVA von HEDInäht.


In Groß schon zu Hauf gesehen, dürfen sich jetzt auch die Kleinen drüber freuen.


Damit es richtig schön kuschelig ist habe ich hier einen Alpenfleece verwendet. 
Die sind ja wirklich super flauschig von innen... wie Wellneesfleece.
Außen haben sie dann aber eher die Struktur von weichem Sweat!
So schön!!!


Damit der vordere Abschluss, der Kragen und auch die Ärmelbündchen nicht zu dick werden, 
habe ich für die Belege und die Innenseite des Ärmelabschlusses 
einfachen normal dünnen Jerseystoff verwendet. 


Bei den aufgesetzten Taschen habe ich ebenfalls getrickst...
Ich habe die aus Alpenfleece vorgesehene Tasche sozusagen mit Jersey "gefüttert".

Dafür habe ich die zugeschnittene Tasche nochmal aus Jersey zugeschnitten.
Beide Stoffe dann rechts auf rechts mit einer Wendeöffnung an der langen Seite zusammen genäht.
Stoffe gewendet und dann auf den Mantel aufgesteppt.
Hierbei wird dann auch die Wendeöffnung geschlossen.


Achso... Das Ärmelbündchen hatte ich bei meiner Variante etwas verlängert. 
Das raneMädel ist da sehr kritisch, was 3/4 Ärmel angeht!
*Nase rümpf*

Für ihren Geschmack hätten sie natüüüüürlich noch länger sein können..
*lach*






Ich wünsche Euch einen tollen Abend und wandere mit diesem Mantel nochmal flux zum 
Denn mit dem "gefütterten" Taschentrick, überlistet man auch das dicke Material bei aufgesetzten Taschen!!!!

Habt einen schönen Abend und morgen einen guten Start in den Tag!!!!

PS: Der Mantel ist übrigens suuuuper fix genäht!!! *Daumen hoch*

--------------------------
Stoff: Alpenfleece von den Waschbeckenpiraten
Schnitt: Kindermantel Ava von HEDInäht mit verlängerten Ärmelbündchen und "gefütterten" Taschen s.o.
verlinkt: HOT und Creadienstag





Sonntag, 5. Februar 2017

Mr. und Mrs, Big Buxe - jeder braucht seinen

Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich dem Herzensmann die erste Unterbuxe genäht.
Passend zum Valentinstag.
Als kleines witziges Geschenk...
Denn eigentlich machen wir uns aus solchen Tagen ja nichts.
*lach*
eigentlich.... 

Doch diese Büx war im unteren Bereich nicht "dem Wohlfühlcharakter entsprechend weit genug".
Sie wurde und wird zwar getragen, aber nicht als erster und bevorzugter Schlüpper, glaube ich!

Das hat sich mit dem neuen Schnitt von Bine alias Echt Knorke jetzt geändert.

Darf ich vorstellen?

Hier kommt Mr. und Mrs Big Buxe: 


Zitate des Mannes:

Da kneift nix mehr..
Die merke ich gar nicht...
Alles an seinem Platz...
Fühlt sich gut an...
Massenproduktion....


Und damit wir Frauen bei der Geschichte nicht zu kurz kommen...


...gibt es auch einen Fronteinsatz für uns Mädels. 
Für uns ist dieser Schnitt also auch gleich etwas... 


Ob nun wirklich als Unterbuxe oder auch als Schlafhose getragen... 
Da bleibt alles garantiert warm!

Und.... es hilft beim Stoffabbau! *lach*






Die Buxe ist so schnell genäht, dass gleich 4 Stück hier entstanden sind. 
Und es bleiben nicht die letzten! 
Garantiert... 

Im Lookbook von Bine nehmen also Platz:

2x Mr. Big



2x Mrs. Big







Ein lieben Sonntagsgruß schicke ich Euch, vielleicht gepaart mit der Idee mit einem tollen selbstgenähten Geschenk am Valentinstag zu glänzen!!

Bis bald!!!

die rane



Donnerstag, 8. Dezember 2016

Ach Karl.... - eine neue Liebe

Das dachte ich, als ich diesen Jersey "Humu" von NOSH im Stoffbüro sah..

Ich wusste, Karl und ich haben ein Date!!!


Ich hatte den Schnitt noch nicht.
Eine ungefähre Angabe des Stoffverbrauchs schon...

Aber es war nur noch ein Reststück vom Nosh-Jersey "Humu" da.
Uaaahhhh....


Egal...
Du wirst trotzdem ein Karl...
Egal wie lang du dann auch sein wirst...


Und dann war es soweit. 
Die erste Anprobe...

Ich kam nicht durch die Halsöffnung! 
Ohhhh.... nein....
Ich war den Tränen nahe! 
#nähenkannauchmaldoofsein #jaaaaaa

Sooooo ein schöner Stoff...



Kurzerhand entschloss ich mich, einen Keil in den Halsausschnitt einzufügen....
Das war die Lösung!
Eine ziemlich friemelige Arbeit... 
Aber mein Karl war gerettet!!

Dank des Musters, fällt der Einsatz kaum auf.  


Also merke: Keinen Stoff ohne Elastizität auswählen!
Sonst klappt's nicht mit dem Karl!!!!
;-)


Ich denke ich habe mein Sommerkleid-Ablösung gefunden!
*lach*

Es wird ein zweites Date mit Karl geben!
Garantiert!!!



Habt einen tollen Tag Ihr Lieben!!!!


---------------------
Schnitt: Karl von Schneidernmeistern
Stoff: Nosh Jersey "Humu" in schwarz (ausverkauft) aus dem Stoffbüro (puder wäre noch da)
verlinkt: RUMS




Dienstag, 6. Dezember 2016

Zweiteiler oder doch ein Kleid?

Guten Morgen Ihr Lieben!!!

Ist das nicht ein herrliches Wetter, wenn es draußen 
zwar kalt aber trocken ist? 

Strahlend blauer Himmel mit strahlender Sonne?
*hach*

So habe ich am Freitag die "goldene Stunde" genutzt und mein neues 
zweiteiliges Set fotografiert.

Der Rock ist der Grundschnitt
"My HEDI" von Petit et Jolie

Der Pulli ist eine Else von Schneidernmeistern,
 mit der Kapuze vom Pulli Lynn von Pattydoo.

  

Zusammen getragen, könnte es auch als Kleid durchgehen, oder?




Den Rock habe ich ganz schlicht gehalten.
Ich habe hier auf die Kellerfalten verzichtet und etwas länger zugeschnitten, so dass ich ihn einfach nur gesäumt habe unten. 




Bei der Kapuze habe ich das Innenfutter geteilt, denn der Hauptstoff reichte hier nicht mehr. 
So habe ich einfach die Kapuze in der Mitte waagerecht geteilt. 
Unten den Hauptstoff mit den Blumen, oben der einfache schwarze Sweat.
Man sieht bei der Wickeloptik somit trotzdem ein wenig vom Hauptstoff.

Und ganz ehrlich?
Es ist noch niemanden aufgefallen, dass die Kapuze nicht vollständig damit gefüttert ist!
;-)



Ich wünsche Euch einen tollen und kreativen Tag!!

:-*


-------------------

Schnitt: Rock -> My HEDI von Petit et Jolie ohne Kellerfalten
Pulli -> Else von Schneidernmeistern mit der Kapuze vom Pulli Lynn von Pattydoo
Stoff: Frostwork von Michas Stoffecke (1,50 m)
schwarzer Sweat (80cm)
schwarze 8mm Ösen und SnapPap von Snaply

Donnerstag, 17. November 2016

Kameratasche "Klein Smilla"

Hallo Ihr Lieben!!

Bevor ich gleich in die große Vorbereitung für das Wochenende starte, möchte ich Euch noch meine Begleiterin zum Nähcamp in Neuharlingersiel mit HEDInaeht vorstellen!!!!


Meine neue Kamera- bzw. Handtasche "Klein Smilla" 




Mit einer herausnehmbaren Trennwand, die man variabel innen einsetzen kann, schafft man der Kamera oder dem Objektiv eine kleine einsame Ecke.
So dass das zu schützende Gut, sicher von anderen Sachen getrennt ist. 


Ich habe hier einen speziellen Verschluss verwendet. 
Dieser stammt nämlich aus einem Höhensicherungssystem. 
Sprich aus einem ausrangierten Gurtsystem.

Lange hat dieser Verschluss auf seine Bestimmung gewartet. 
Ich finde ihn perfekt dafür. 

Ein wenig Up- bzw. Recycling sozusagen...




Ich bin von meiner neuen Tasche total begeistert.
Habe in Sachen Taschen-Nähen wieder einiges dazu gelernt.
Mit der super Anleitung von Kreativlabor Berlin und Frau Fadenschein 
ist das wirklich gut zu machen!
Ein sehr schönes Ebook! 

Nur beim Kunstleder gebe ich euch einen Tipp...
Wählt es nicht zu dick, denn sonst habt Ihr beim Absteppen der NZ ein kleines Problem, da es sich nicht gut "umklappen" lässt.

Versteht ihr was ich meine?


Ihr Lieben...
Ich wünsche Euch ein tollen letzten Arbeitstag der Woche mit einem sich daran anschließenden grandiosen Wochenende!!!

---------------------------------

 Schnitt: Kameratasche "Klein Smilla" bei Dawanda oder Makerist zu bekommen
Stoff: Außenstoff stammt von I K E A, linker Innenstoff von Kar stadt, das Kunstleder hatte ich mal bei den Waschbeckenpiraten ergattern können
verlinkt: RUMS