Sonntag, 10. Dezember 2017

Kleider werden wintertauglich - Mantel Zaza

Guten Morgen Ihr Sonntagshasen!

Ich wünsche Euch einen kuscheligen 2. Advent...

Ihr erinnert Euch an meine ein bis zwei (*lach*) "Elsen ohne Ärmel"
aus dem letzten Jahr?

Die Kleider als Allround-Talent.
Ob als Partykleid, EverydayKleid oder auch das Bürotaugliche?

Eigentlich kann doch jedes Kleid alles!!!
Mit Leggings drunter, mit Cadigan drüber wertet es jedes Kleid auf oder runter.

Jetzt werden meine "Elsen ohne Ärmel" herbst- bzw. wintertauglich!

Ich bin über den Viskosestrickstoff Kai von Swafing gestolpert und 
habe mich unsagbar dolle verliebt:


Wer ihn einmal in den Händen gehalten hat, weiß warum.
Er ist soooo soooo sehr kuschelig.

DER KNALLER!!!!

Entstanden ist der Mantel ZAZA von Susalabim.



Wie ich es mittlerweile bei allen Schnitten mache, prüfe ich, wo die Taille in dem Schnitt eingezeichnet ist und verschiebe sie dementsprechend (meist 5-8 cm) nach unten...
*langer Oberkörper*

So ergibt sich automatisch schon eine Mehrlänge nach unten hin, die ich dann zusätzlich auch passend zu meinen Kleidern wähle.  



Ich bin ganz begeistert von diesem Stoff und werde mir noch ein 
Basisteil in hellgrau nähen. 


Ach... und in rosa habe ich ihn auch noch! 
*lach*

Ich sag ja... ziemlich dolle verliebt!!! 
;-)


Macht es Euch heute hübsch!

die Rane


----------------------------
Stoff: Viskosestrick Kai von Swafing
Schnitt: Mantel Zaza von Susalabim


Dienstag, 14. November 2017

Ein Kleid - zwei Styles

Guten Morgen Ihr Lieben!!!

Heute habe ich für Euch ein Wohlfühlteil das ich gerade gerne bei diesen fiesen miesen kalten Temperaturen trage. 
*lach*

Vernäht habe ich hier eine für mich ganz neue "Stoffart".

Den Bio Cloque Doubleface Jersey von Albstoffe!!

Ich sag nur: kuschelweich!!!
Und einzigartig durch die "gecrushte" Struktur auf der Ringelseite...
Mag ich total..

Entstanden ist hier das Kleid Lena aus dem Buch "Näh Dir Dein Kleid" von Rosa P.




 

Ich habe Gr. M genäht mit einer sehr großzügigen
 (bestimmt etwas mehr als 1,5 cm) Nahtzugabe.
Und dann habe ich auch "nur" die normale Ovinaht wieder "ab"genäht.

Denn aus meinen vorherigen Carmenshirts (auch aus dem Buch) wusste ich, dass die Kleidungsstücke sehr eng ausfallen bei mir.  


Der Clou bei diesem Kleid ist die beidseitige Tragemöglichkeit... 
Jaja..... richtig gelesen.
Ich kann das Kleid wenden und ebenso tragen...  


Ich habe mich lediglich für eine Seite entschieden und die Ovinähte 
mit der Nähmaschine einfach festgesteppt. 



Welche Seite ich nun lieber mag, kann ich Euch ehrlich gesagt gar nicht sagen! 
;-)

Und es ist so praktisch...
Ein Kleid und doch zwei Styles!!!



Ich wünsche Euch einen tollen Tag!!

----------------------------------------------------
Stoff: Cloque Jersey von Albstoffe
Schnitt: Kleid Lena aus dem Buch "Näh Dir Dein Kleid" von Rosa P

Donnerstag, 2. November 2017

Taillierte Frau Nora trifft auf den Norweger

Guten Morgen Ihr Lieben!!!

Die Tage werden jetzt in großen Schritten kühler, nasser und einfach ungemütlicher.

Zeit um sich langsam wieder kuscheliger zu kleiden.

Den Anfang macht bei mir mein neuer 

Pulli aus dem Jacquard mit Norwegerbordüre von Albstoffe 

nach dem Schnitt 
Frau Nora von HEDInäht


Fällt Euch etwas auf?
Die, die Frau Nora rauf und runter nähen, wissen es bestimmt sofort.. 

Meine Frau Nora ist etwas tailliert!



Dafür nehmt Ihr Euch ganz einfach ein gut sitzenden Pullischnitt oder wie in meinem Falle, den Schnitt des Kleides Else von Schneidernmeistern und passt es entsprechend an. 

Wirklich easy peasy!!!
Versprochen!  



Für die Ärmel habe ich einfach das farblich passende Bündchen gewählt und 
trägt sich wirklich angenehm. 

Wenn man ein bissen aufpasst beim Zuschnitt, treffen sich auch die Muster.
Ich verrate es gleich.. bei mir hat es nicht überall geklappt.
Aber das sind nur wir Nähnerds, denen das wirklich auffällt. 
:-)


Also... es wird Zeit, sich ein paar mehr tolle Pullis zu nähen! 
Und Frau Nora gehört definitiv zu den Schnitten, die schnell genäht sind. 
So wie ich es eben mag, nech?
;-)



Auch wenn dieses Muster bisher noch nicht in meinem Schrank vertreten war, bin ich ganz angetan davon! Und bei der Farbauswahl die Albstoffe da hat... 
...pink... und blau... und grau... und... 
<3   'klick'   <3
Ahhhh... wahrscheinlich bleibt es nicht der letzte Norwegerpulli/-kleid/etc.
*grins*



Ich wünsche Euch einen tollen Start in den Tag!!!


----------------------------------------
Schnitt: Frau Nora von HEDInäht
Stoff: Jacquard im Norwegerdesign (Designbeispiel)
verlinkt: RUMS

Samstag, 28. Oktober 2017

Der Herbst ist bunt!!!! Definitiv...

Guten Morgen!! 

Seid Ihr bereit für eine echte Farbexplosion?! 
Dann habe ich hier eine Farbe für Euch, die ich erst jetzt lieben gelernt habe!!

Knalligstes Orange... 
Ohne gleich neon zu sein!!!

So kommt die Blütezeit von Bine Brändle bei alles-fuer-selbermacher daher:



Absoluter Farbflash oder? 
Bääääm!!!
Aber ich finde es total genial.



Auch hier stieg der gute Launefaktor während des Nähen um 100 %.

Es ist der Schnitt "Nora" von HEDInäht in Gr. 122/128.
Da das Zwergenmädchen ein echter Schmalhans ist, reicht diese Größe locker. 
Ich habe ein bisschen mehr Saumzugabe gegeben.



Es ist hierbei sogar noch eine passende Mütze entstanden...
Damit verliert man sein Kind nicht so schnell aus den Augen! 
Das gefällt mir ja! ;-)

Und.. bei diesem Oversizeschnitt, kommt das Farbmuster auch so richtig zur Geltung!
So richtig bäääähm eben! 
*schmunzel*


Weitere Stoffdesigns aus der Farbenzauberkollektion von Bine Brändle habe ich Euch gestern auch schon gezeigt....



Macht es Euch heute bunt!! 
Der Herbst mit seinen bunten Blättern macht es uns vor!!! 


--------------------
Schnitt: Nora von HEDInäht und Lillesol Basic No. 58 von Lillesol & Pelle
Blumenmeer in lila mit passendem Kombistoff Buntes Laub 








Freitag, 27. Oktober 2017

Ein absolutes Basic für die Herbsttage - Lillesol Basic Shirt mit Kuschelkragen

Hallo Ihr Lieben!!!

Die Tage werden kühler, nasser, feuchter!
Zeit die Kuschelteile aus dem Schrank hervorzuholen...

Oder wie in meinem Falle, wenn das Herzensmädchen wieder einen Sprung hinter sich hat...
viele neue Teile zu nähen...

Dafür kann ich Euch einen wirklich tollen Basicschnitt ans Herz legen, der super flott zu nähen ist!!

Das Shirt mit Kuschelkragen von Lillesol & Pelle!
(Lillesol Basic No. 58)


Das Shirt ist ein gemütliches Basic-Teil mit drei verschiedenen Kragenvarianten und zwei Längen. 

Es  besteht die Möglichkeit, das Shirt mit oder ohne Saumbund zu nähen, oder wie hier in meinem ersten Beispiel als Longshirt.





Soll es eine Version für Rock oder Hose sein, dann kann zwischen einfaches Säumen oder der Abschluss mit einem Bündchen gewählt werden. 

Dafür ist alles super im Schnittmuster eingezeichnet und selbst erklärend.
Man braucht also nicht selbst basteln. 
Das hat Julia alles für uns wunderbar erledigt! 


Auch bei den Ärmeln ist es so... 
Hier kann ebenfalls zwischen einfaches Säumen oder eben überlange Bündchen entschieden werden. 

Ach.. und die Kragen natürlich... 
Entweder wählt man zwischen dem klassischen Rollkragen, dem weiten oder auch extraweiten Schalkragen. 
Ich habe hier die Versionen "klassischer Rollkragen" und "weiter Rollkragen" genäht. 



Eins kann ich Euch sagen. 
Das Shirt trägt absolut zum Stoffabbau bei. Denn so schnell wie das genäht ist... 
Da kommt wirklich Freude auf! 

Kleiner Tipp:
Bei den vernähten Sweats habe ich immer ein bisschen größer zugeschnitten... ;-)
Das Herzensmädchen hat einen echten Dickschädel!! 


Ich wünsche Euch einen schönen Abend! 
Kommt gut ins Wochenende!!!


----------------------------
Schnitt: Lillesol Basic No. 58 - Shirt mit Muschelkragen
Stoffe: Sommersweat Blumenmeer von Bine Brändle bei alles-fuer-selbermacher
Jersey Sterne von Staghorndesign
Jersey Hirsch von alles-fuer-selbermacher 
Sweat aus der Kollektion Lilalotta Forest, Autumn Wood
Sommersweat Safari von Christinaa Blog bei alles-fuer-selbermacher

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Kleid Dira - so lern(t)e ich meinen Körper kennen

Guten Morgen Ihr Lieben!!!!


Bei jeden Schnitt mehr den ich nähe, lerne ich meinen Körper näher und näher kennen. 
Zum Beispiel habe ich bereits festgestellt, dass meine Körperlänge von 1,82m nicht aus den etwa laaaangen Beinen kommt, nein ganz im Gegenteil, die sind fast "normal". 
Einheitsgröße sozusagen...

Bei mir steckt die Länge überwiegend im langen Oberkörper.
Sprich, meine Kleidung muss in den Oberteilen grundsätzlich in der Taille um gute
 2-3 cm verlängert werden.

Normalerweise..... ;-)

Jetzt bin ich wieder über einen "Punkt" an meinem Körper gestolpert, den es zu beachten gibt. 
Und zwar den Brustpunkt! 

Der ist nicht zu verachten, wenn es darum geht, dass ein Kleid genau unter der Brust eine sehr figurschmeichelnde Passe hat...

Schaut selbst, hier kommt der Schnitt "Dira" 
von Danie aka Prülla und Mira aka Mira Rostock (Mira - kleine Naht ganz groß)


Was also schon lange ein Lieblingsschnitt von Mira war, darf jetzt durch die Zusammenarbeit mit Danie in die große weite Welt hinaus - zu uns!!! 
Juchuuuu!!!!!


Ich zeige Euch als aller erstes meine 3. Version des Schnittes!

Das Kleid ist aus dem Jersey-Stoff "Jungle" der neuen Pattern Love Serie von Hamburger Liebe genäht (Albstoffe).

Ich finde, das Stoffdesign ist ein Farb-Knaller für den Herbst.
Aber ich denke, genauso auch tragbar mit Riemchenschuhen und nackten Beinen im Sommer...


Wie ich eben schon sagte, ist dieses Kleid im 3. Anlauf perfekt auf meinen Körper abgestimmt!

Das lag aber nicht daran, dass der Schnitt vorher noch nicht gut war, sondern daran, dass ich eine andere Körperpassform habe als die meisten. 

Schaut... hier haben wir den Test gemacht....

Zwei verschiedenen Körper im gleichen Shirt:


Zeigt:
Links "fehlt" was --> etwas Oberweite <-- und es sitzt auch nicht so richtig schick figurschmeichelnd 
--> Spitzenborte nicht direkt unter der Brust<--. 
Rechts nahezu perfekt. 

Warum?
Zum Einen habe ich weniger Oberweite und zum anderen ist mein Brustpunkt (Mitte der Brust) etwas Höher angesetzt.

Der Schnitt hat senkrecht verlaufende Brustabnäher, 
die zusammen mit der Passe eine tolle Passform abgeben. 

Was kann ich also für mich ändern?
Ich habe mir ganz einfach das Oberteil des Schnittmusters genommen, angehalten und festgestellt, dass der Abnäher gute 2 cm weiter nach oben Rücken kann. 

Also wurde das Oberteil um genau 2 cm eingekürzt!!!

Wie? Ganz einfach:
Linien einzeichnen und dann so knicken, dass sie aufeinander liegen. 
Schwupps ist das Oberteil um 2 cm eingekürzt. 
So natürlich auch beim Rückteil...



Ich freue mich nun also über mein neues Kleid und hoffe das ganz viele von Euch angesteckt werden mit dem Dira-Fieber! 

Wer die Vielfalt an Diras erleben möchte, kann im liebevoll zusammengestellten Video *klick* die unzählige Diras bestaunen... 
Und wer ein bisschen Bammel vorm Nähen hat --> wegen der Paspel zB <--, kann 
vorab schon mal in die Nähanleitung bei Prülla *klick* schauen. 
Das Kleid ist schnell und einfach genäht... 

Wirklich!!! 

Jetzt wünsche ich Euch einen schönen Tag und viel Spaß beim Stöbern!!!!

PS: Die erste Variante zeige ich Euch natürlich auch noch. 
Diese werde ich mir aber nochmal nähen! ;-) Schließlich ist das mein neues Oktoberfestoutfit, wenn der Norden mal feiern will!!! ;-P
Kleid Dira gibt es nämlich auch mit einem Dirndlausschnitt!!! Jaaaaa!!!!!



---------
Schnitt: Kleid Dira von Prülla (Ebook mit A4 und A0 Dateien) und Mira Rostock (Papierschnittmuster)
Stoff: Jersey Pattern Love "Jungle" von Albstoffe nach dem Design von Hamburger Liebe


Hier geht es auch auf die Seiten der vielen anderen Mitnäherinnen: