Dienstag, 27. September 2016

Echter Mädchenwahn - Strandkleid in sommergelb

Guten Morgen Ihr Lieben!!!

Kommt... ich nehme Euch noch eeeeeinmal mit in den Sommer zurück..
Ein bisschen  Fernweh kommt da schon auf, wenn ich die Bilder sehe..
Selbstgeißelung?!
*lach*

Eins meiner typischen Strandkleider habe ich nämlich noch in einem super frischen sommerlichen gelb mit in den Urlaubskoffer gepackt gehabt:





Kombiniert ist hier natürlich wieder das Racerbacktop Frau Hennie von Fritzi & Schnittreif mit etwas verbreiteter Rückenpartie im oberen Bereich.
Unten fügt sich dann das Shirt Nr. 1 von LeniPePunkt an. 
Zwei Basic-Schnitte, die super zu kombinieren sind und etwas Neues ergeben... 

WIE???
*Hier* hatte ich euch mal kurz gezeigt, wie es geht...



Morgen zeige ich Euch dann was ich aus dem zweiten passenden Stoff in pink genäht habe.
Einen kurzen Jump Suit fürs raneMädel!
Aber dazu morgen... 


Ich wünsche Euch einen tollen Tag!!! 
:-*


-------------------
Stoff: Retro Tulips - Mädchenwahn von alles fuer selbermacher (1m, bei Körpergröße 1,82m)
Schnitt: Racerbacktop Frau Hennie von Fritzi und Schnittreif (Rückenpartie verbreitert)
Shirt Nr. 1 von Leni Pepunkt als Verlängerung









Donnerstag, 22. September 2016

Shirt Carmen von Rosa P. - das gibts zu beachten

Hallo Ihr Lieben!! 

Gestern war echt der Wurm beim Nähen drin... Sagte ich ja bereits.
Aber trotzdem sind schöne Sachen aus dem neuen Design von Regenbogenbuntes entstanden... 
Den Jersey gibt es seit heute bei alles-fuer-selbermacher in 5 verschiedenen Farben, wobei es hier 3 aufeinander abgestimmte Designs gibt.

Alle ersten Beispiele werdet ihr garantiert auch bald im 
Insider-Blog von alles-fuer-selbermacher finden.

Den Anfang möchte ich mit meinem neuen Shirt Carmen 
aus dem Buch "Näh dir dein Kleid" von Rosa P. machen:


Ich habe festgestellt, dass die Größen in diesem Buch recht klein ausfallen.
Normalerweise bin ich am Anfang der Gr. M.
Hier ist mir das Shirt etwas zu anliegend. *lach*


Man muss eine Nahtzugabe von 1,5 cm hinzugeben, was ich auch getan habe 
Ich habe jedoch dann die entsprechenden Nähte "nur" mit der Ovi zusammengenäht, so dass hier höchstens eine Nahtzugabe von 0,5-0,6 cm wieder weggenommen wurde.


Trotzdem hätte dieses Shirt nach meinem Geschmack, für Gr. M, etwas legerer sitzen müssen/können.
Beim Kleid mag es dann wieder passen.


Achso... und wer jetzt ganz genau aufgepasst hat, 
der hat vielleicht im Bauchbereich eine Naht mehr gefunden.
Wenn aus dem Carmen-Oberteil ein normales Shirt werden soll, der muss daran denken das 
Passe-Teil zu verlängern, ok???!!! 


 Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!!! 


--------------------------

Schnitt: Oberteil Carmen aus dem Buch "Näh Dir Dein Kleid" von Rosa P.
 verlinkt: noch schnell bei RUMS


Mittwoch, 21. September 2016

Shirt LIV wird zum Kleid

Manchmal ist beim Nähen einfach der Wurm drin...

Nach einem entspannten Start in den Tag habe ich mich kurz vor dem Mittag ins Nähzimmer zurückgezogen und wollte noch so einiges vorbereiten.
Ich bin auch ganz gut vorangekommen, bis ich mich dann bei einem Stoff sooo derbe verschnitten habe, dass aus einem ganzen Meter Stoff, lediglich noch ein Loop zu retten war. 

Nähen kann also manchmal auch "aaaarghhh" sein! 
*lach*
Daher werde ich heute Nacht/morgen früh noch nicht mit meinem RUMS am Start sein.

Dafür zeige ich Euch jetzt aber noch das erste Outfit aus den Tresblüten in Himbeere


Das Shirt ist der Schnitt LIV von HEDInaeht.
Ohne Taschen, dafür einfach um 13 cm verlängert, plus Bündchen.
Die Ärmel habe ich etwas gekürzt und mit Bündchen versehen.


In die Kapuze habe ich zwei bunte Ösen von Snaply eingebracht...
Jaaaaa.... genau... die gibt es nämlich jetzt in 14 verschiedenen Farben.
Ich habe den Stoff mit den sog. Wonderdots verstärkt und die Ösen mit meiner Prym Vario Zange und dem 8mm Ösenaufsatz eingebracht. 


Das raneMädel ist glücklich mit ihrem neuen Kleidchen.
Dann ist es die Mama auch! 
*schmunzel*


Ich wünsche Euch jetzt eine gute Nacht und morgen einen tollen Start in den Tag!!!


-----------------

Schnitt: Frau LIV von HEDInaeht um 13 cm verlängert plus Bündchen
Stoff: Tresblüten in Himbeere von alles-fuer-selbermacher

Dienstag, 20. September 2016

Kleiderschnitte die alles möglich machen...

Wer mich ein wenig in diesem Jahr begleitet hat, hat mit Sicherheit festgestellt,
dass ich in letzter Zeit einiges an Kleidern genäht habe...

Ob nun Strandkleider, Schlafkleider, Alltagskleider oder auch Kleider für Schick!

Dabei habe ich verwendet:

1. Schnitt Else von Schneidernmeistern
2. Schnitt Frau Julie von Fritzi & Schnittreif
3. mein zusammengesetztes Kleid aus dem Schnitt Frau Hennie (Racerbacktop) und dem Shirt Nr. 1 von Leni Pe Punkt

Ich nähe diese Schnitte rauf und runter.
Mal mit ein wenig mehr Nahtzugabe, mal mit etwas mehr Taillierung, alles ohne Ärmel, wobei die Armausschnitte mal mit Belegen versehen sind, mal einfach nur gesäumt.

Heute zeige ich Euch anhand meiner neusten Frau Julie von Fritzi&Schnittreif, wie diese Kleider zum Allroundtalent werden:


Änderungen am Schnitt:
--> etwas taillierter,
--> die Armausschnitte mit nur Nahtzugabe von ca. 0,5 cm  zugeschnitten
(also hier keine Saumzugabe von ca. 2 cm)
--> die Schulterpartien sind mit einem einfachen Band (hier Bakers Twin) und nem Doppelknoten zusammengerafft


Also alles ganz schnell und einfach.

Jetzt kommt es auf die Kombination des Kleides an.

Hier liebe ich es ja wenn diese Kleider viele Bereiche abdecken...

Mit einer 3/4 Leggings und einem Jäckchen drüber bin ich für Arbeit gerüstet:


Wird es dann warm -mein Büro liegt im Dachgeschoss und ist nicht seeehr gut gedämmt, 28 Grad sind dann gern schnell mal erreicht - bin ich ohne Jäckchen luftig und trotzdem noch angezogen gekleidet:


Für den Wocheneinkauf... 

Eben für den Alltag...


Ohne Leggings und Gürtel mit Flip Flops nutze ich diese Variante auch im Garten und hänge meine Wäsche auf... 


Wechsel ich das paar Flip Flop in Stiefel....

....habe ich mein Partyoutfit!







Diese Kleider sind also meine momentanen Allroundtalente.....




Habt heute einen tollen Start in den Tag!!!!


---------------
Schnitt: Frau Julie von Fritzi und Schnittreif
Stoff: Tresblüten olive von alles-fuer-selbermacher Stoffverbrauch 1m); Änderungen am Schnitt siehe oben
verlinkt: HOT - Handmade on Tuesday





Donnerstag, 15. September 2016

Schulterfreies Strandkleid - Top od. Flop

Wohooow...
Bei der Durchsicht meiner Bilder habe ich sofort wieder Fernweh! 
*schwärm*

In diesem Jahr hat es uns wieder einmal in den Urlaub nach Mallorca getrieben.
In dieser/unserer momentanen Phase des Lebens treibt es uns einfach nur ans Meer.
Wir benötigen nicht sehr viel,
 außer etwas "garantierte" Sonne und einen Strand zum Buddeln und Entspannen.

Der Tagesablauf im Urlaub erinnert ein wenig an "Und täglich grüßt das Murmeltier".


Wir haben meist versucht um 8 Uhr aufzustehen um dann Frühstücken zu gehen.
Als Ritual und DEN Sonnenschutz für den Tag aufzubauen, ging es dann aufs Zimmer um sich einzucremen...
Während wir Großen mit dem LSF 20 auskamen, haben wir das raneMädel bei dieser Sonneneinstrahlung mit LSF 50 eingecremt. 
Gefühlt hatte wir ihr damit den unsichtbaren Pulli angezogen! 
*lach*

Man könnte fast meinen, das raneMädel ist nicht im Urlaub gewesen. 
Vielleicht ein paar ausgeblichene Strähnen im Haar verraten es. 
Die Hautfarbe hat sich jedenfalls nicht großartig verändert.

Wer dieses Ritual des Eincreme auch hat, 
weiß wie eklig es ist sich jetzt für den Weg zum Strand in Klamotten zu begeben!
Uhaaaaa... kleb... back.... 

Daher habe ich mir für den Strand ein neuartiges Strandkleid genäht. 


Nachdem ich dieses Kleid bei Prülla gesehen hatte habe ich mir nach dem Tutorial von Hamburger Liebe ein Shirt geschnappt und ebenfalls selbst losgelegt solch ein Kleid zu nähen.

Ein Traum an Luftigkeit sag ich Euch! 


So dachte ich es auch für das raneMädel!
Sie war stolz, dass sie genau solch ein Kleid hatte wie die Mami.

"Mama ich bin auch ein Kaktus.."
Ähhmmm... ja.. ;-)



In der Theorie war also alles bestens.
Jedoch stellte sich schnell heraus, dass dieses Kleid beim raneMädel, zu wenig Sonnenschutz bot.
Ich hatte das Gefühl, trotz dass sie gut eingecremt war, die Schultern abends ganz leicht rot schimmerten.
Mag vielleicht übervorsichtig gewesen sein.. aber ich wollte kein Risiko eingehen... 

Der Weg zum Strand, die Pause zum Mittag und wieder zum Strand um dann am Abend wieder ins Hotel einzukehren, waren gefühlt zu viele Minuten, in der die Sonne hemmungslos auf die Schultern des raneMädels brannte (trotz LSF 50). 

Somit entschied ich mich gegen dieses Kleid und würde es auch nicht als DAS Strandkleid für Kids empfehlen.
Auch wenn es anfangs Tränen kostete, das raneMädel von dem Kleid als Strandoutfit abzubringen. 



Von Tag zu Tag wurden wir kreativer am Strand.
Eine Sandburg am Tag war Standard... Aber... 

Was hier noch ein wenig kümmerlich aussieht...


...endete am nächsten Tag in einem Großprojekt...


Aber ganz ehrlich? 
Das birgt auch ein wenig Streß. 
Positiven natürlich... 
Man ist immer auf der Hut, dass niemand kommt, und etwas zerstört..
Man baut also den ganzen Tag dran herum, bessert hier aus, ändert da nochmal was...

Aber man erntet so viel Lob.
Es halten Leute inne und schießen sogar Fotos.
Wir hatten sogar Besuch von zwei Teddybären, die auf dem Drachen Platz nahmen um ihr Urlaubserlebnis festzuhalten. 
Bin gespannt ob mir diese Teddys irgendwann mal im Netz über den Weg laufen. 



Das raneMädel und ich haben übrigens ein total unterschiedliches Wärmeempfinden.
Ich gebe den Kampf jedoch mittlerweile auf und ernte dann halt schiefe Blicke - gerade von anderen Muttis- wenn mein Kind im Hochsommer ein Bolerojäckchen trägt oder gar eine Strumpfhose.

Ja.. Anfang der Woche hat sie bei 25 Grad morgens
 für die Schule eine Strumpfhose angezogen...
Mit dünnem RollkragenShirt noch dazu! 

Da hat sie aber selbst irgendwann zugegeben, dass es jetzt vielleicht ein wenig zu warm wäre..
*lach*



Für mich ist diese Kleinvariante jedoch DIE ultimative Lösung für den Strand! 
Yeah!!! 
Mehr Luft geht fast nicht! 


 Welche Schnitte bevorzugt Ihr am Strand?


Ich wünsche Euch einen tollen Start in den Tag.
Hier bricht vermutlich der letzte richtige Sommertag an...


----------------------
Stoff: Kaktusfreunde von alles für selbermacher
hier mit dem Schnitt Shelly von Farbenmix gebastelt, wobei ich mich anhand der Maße aus Prüllas Skizze orientiert habe
verlinkt: endlich mal wieder bei RUMS






Mittwoch, 14. September 2016

Einschulungskleid

Guten Morgen Ihr Lieben!!!

Die Ferien in Hamburg sind nun vorbei und auch wir haben jetzt ein Schulkind im Haus.
Genauer gesagt: ein VORSCHULkind!!

In Hamburg gibt es noch die Vorschule, die dem letzten Jahr im Kiga ähnelt. 
Viel Spielen und eine kleine Konzentrationseinheit am Tag.
Aber eben an einem anderen Ort.
An dem Ort wo auch die anderen "großen" Kinder der normalen Grundschule sind.

Und... es gibt nur noch eine Aufsichtsperson für die Rasselbande von 20 Kindern.

Trotzdem geht es noch etwas behüteter zu.
Die Pausen sind etwas anders... Getrennt von den "Großen". Vielleicht überschneidet es sich mal, aber die Lehrerinnen sind mit ihren kleinen Schützlingen auf dem Hof und haben noch ein Auge auf sie. 


Für diese erste "Einschulung" hatte ich mir vorgenommen ein Kleid zu nähen.
Meine Wahl für das Kleid fiel dabei auf das Schnittmuster Rosalie von Farbenmix.


Leider bin etwas blauäugig in dieses Vorhaben gegangen, denn mir war nicht klar, 
dass dieses Kleid einen soooo tiefen Ausschnitt hat.
Es ist von der Schnittkonstruktion so, dass unter dem Kleid ein kleines Hemdchen getragen werden soll. Vielleicht eins mit Spitze, so dass diese oben rauslugt. 

Das war jedoch für mich keine Option. 
Somit habe ich den Ausschnitt von hinten nochmal mit einem Stück Stoff belegt und festgesteppt.



Da ich damit gerechnet hatte, dass es an dem Tag auch schon etwas kühler sein könnte,
-es rechnet ja keiner mit solch einem Sommereinbruch wie er gerade herrscht-
war von Anfang an klar, dass ein kleines Bolerojäckchen über dem Kleid getragen wird. 


Das Kleid soll eigentlich aus Webware - also festem Baumwollstoff - genäht werden

Ich habe jedoch den Jersey nach dem neuen Malomi-Design von Stoffe Hemmers gewählt. 
Ein zweigeteilter Stoff mit Kreuzen und Blüten. 
Ich habe dafür etwa 1,5 m verbraucht, bei der Kleidergröße 122.



"Mama, das ist ja ein richtiges Drehkleid!!!!"
Klar dass jetzt Drehkleider gewünscht werden, oder?
*lach*



Ich wünsche Euch heute einen tollen und sonnigen Tag!!! 
Das Wetter ist ja wirklich zauberhaft.
Gerade wenn man noch ein wenig frei hat...



-------
Stoff: Baumwolljersey Malomi Rosen und Kreuze von Stoffe Hemmers (ca. 150 cm Stoffverbrauch)
Schnitt: Kleid Rosalie von Farbenmix (ca. 150 cm Stoffverbrauch)